Veranstaltungsort

Online

Termine

07.07.2020

Veranstaltungszeit

11:00 - 12:30 Uhr

Veranstaltungsnummer

WEB 20-70-15

Teilnahmegebühr

125,00 € | 95,00 € BWE-Mitglieder, zzgl. 19% USt. (Inklusivleistungen)
Zum Buchungsformular

Die in § 13 BImSchG geregelte „Konzentrationswirkung“ einer immissionsschutzrechtlichen Genehmigung ist in der Praxis schwer zu handhaben. Sie soll einerseits der Vereinheitlichung diverser Zulassungsentscheidungen dienen, über die sonst unterschiedliche Behörden entscheiden müssten. Andererseits erfasst § 13 BImSchG gerade nicht einfach alle Genehmigungen und Erlaubnisse, die für ein nach dem Immissionsschutzrecht zu genehmigendes Vorhaben erforderlich werden können, wie z.B. Waldumwandlungsgenehmigungen, wasserrechtliche Plangenehmigungen, Genehmigungen für Wege oder Kabeltrassen u.ä.. Dies führt in der Praxis zu Unklarheiten und gravierenden Fehleinschätzungen, die zu teilweise schwerwiegenden Risiken für eine Genehmigung führen können.

In diesem Webinar werden folgende Themen behandelt:

  • Umfang der Konzentrationswirkung
  • Wirkung der Konzentrationswirkung
  • Folgen bei „unterbliebener“ Einkonzentration
  • Möglichkeit einer nachträglichen Einkonzentration